Reservisten
Home 
Termine 
Bezirke 
Berichte 
Sozial-Werk 
Shanty 
Binnen 
Reservisten 
Gästebuch 
Links 
Kontakt 
Tauschbörse 
Impressum 
[LV Westfalen im DMB][Reservisten]

 


 

Fragen zum Reservistengesetz
K
urze Erläuterung,  Wortlaut des neuen Reservistengesetzes (PDF-Datei).

 


 Reservisten

Reservisten werden gebraucht
Standortkarte der Marine 2017

 

Konzeption der Reserve
 111114 Handreichung Konzeption der Reserve
111114 KdR gebilligter  Entwurf 
 


   Vorschriften  (Anzugsordnung usw.)


 

 Reservistenverband will für Dienst in den Streitkräften werben [10. Mär. 2011 - 10:21]

Reservisten sind also die natürlichen Multiplikatoren für die Bundeswehr, denn sie bekennen sich noch heute zu ihrem ehemaligen Arbeitgeber. So etwas findet sich in anderen Berufen selten", so Höfer. Dieses Potenzial könnte die Bundeswehr für ihre Nachwuchsgewinnung kostengünstig nutzen. Immerhin ist der Reservistenverband mit über 100 Geschäftsstellen und mehr als 2.300 Reservistenkameradschaften flächendeckend in Deutschland vertreten.

Die Werbekampagne der Bundeswehr ist bereits gestartet: Sie zielt vor allem auf Interessenten für die Laufbahn der Mannschaften - also vom Dienstgrad Schütze bis zum Oberstabsgefreiten ohne Vorgesetztenfunktion. Im Jahr 2011 sollen knapp 5,7 Millionen Euro für Anzeigen ausgeben werden. „Das sind 286.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr - also ein Plus von 5,3 Prozent", heißt es aus dem Presse- und Informationsstab der Bundeswehr in Berlin. Der Unterschied zum Vorjahr: 4,8 Millionen Euro fließen dieses Jahr in die Schwerpunktkampagne zur Werbung für die Mannschaftslaufbahn.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind relativ niedrig angesetzt. So reicht es aus, die deutsche Staatsangehörigkeit nach Artikel 116 des Grundgesetzes zu besitzen, zwischen 17 und 32 Jahre alt zu sein und die Schulpflichtzeit absolviert zu haben - ein Schulabschluss oder eine zivilberufliche Ausbildung sind nicht erforderlich. Damit ist eine Verpflichtungszeit von grundsätzlich bis zu acht Jahren möglich. Während oder nach der Dienstzeit kann ein Schulabschluss nachgeholt werden oder eine Berufsausbildung erfolgen (Informationen des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr).

Hintergrundinformationen zum Reservistenverband
Seit über einem halben Jahrhundert steht der Reservistenverband loyal an der Seite der Bundeswehr. Über 122.000 Reservisten und Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Erfüllung ihres parlamentarischen Auftrages als Mittler in der Gesellschaft für die Belange der Streitkräfte – besonders in Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen für unsere Soldaten und Reservisten in Afghanistan.

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) tritt mit seinen Reservisten für die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland aktiv ein.

Über 3.000 Reservistenkameradschaften und -arbeitsgemeinschaften sind im engen Schulterschluss mit der Bundeswehr und vielen anderen Partnern flächendeckend in Deutschland aktiv. Sicherheitspolitische Arbeit, Förderung militärischer Fähigkeiten, regionale Initiativen zum Schutz der Heimat und Betreuung vom Schicksal des Krieges betroffener Reservisten sind nur einige Felder der erfolgreichen Arbeit des Verbandes. Im ganzen Land betreuen etwa 100 Geschäftsstellen alle Reservisten der Deutschen Bundeswehr und sind ständige Ansprechstelle in allen Fragen zur Reserve und auch zur Bundeswehr.

Unsere Stärke Kameradschaft, unsere Motivation: „Tu was für Dein Land“!
Dem aktuellen Wahlspruch „Tu was für Dein Land“ fühlt sich der Verband in besonderer Weise verpflichtet, da die Bundeswehr aufgrund ihrer Reform und der Aussetzung der Wehrpflicht verstärkt das freiwillige Engagement der Reservisten benötigen wird.

Reservisten und ihr Verband engagieren sich seit einem halben Jahrhundert für Ihre Heimat und unser Land. Sie helfen bei Flutkatastrophen, vertreten in den deutschen Kasernen Berufs- und Zeitsoldaten, die im Auslandseinsatz stehen, sie kämpfen selbst Seite an Seite mit aktiven Soldaten in Afghanistan, sie sind ehrenamtlich in ihren Heimatorten als Mittler in sicherheitspolitischen Fragen tätig.

Der Reservistenverband ist für die Betreuung aller Reservisten der Bundeswehr zuständig – das sind acht Millionen deutsche Bundesbürger. Der VdRBw erhält jährliche Zuwendungen aus dem Verteidigungsetat des Bundeshaushalts: im Jahr 2011 sind es 13,887 Mio. Euro.

Quelle: Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., www.reservistenverband.de

 


 

Tag der Reservisten 2010

Vor 50 Jahren wurde der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) und damit auch die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen und die Kreisgruppe Recklinghausen/Gelsenkirchen gegründet. Dies war ein besonderer Anlass, den „Tag der Reservisten“ unter dem Motto „50 Jahre Reservistenverband – 50 Jahre für Frieden und Freiheit“ durchzuführen. Ort der Veranstaltung war der Nordsternpark, das Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau, in Gelsenkirchen. Mehr als 30 Hilfsorganisationen, Vereine und Verbände beteiligten sich an dieser Jubiläumsveranstaltung, zumal der „Tag der Reservisten“ zum zehnten mal durchgeführt wurde. Mit dabei war auch der Deutsche Marinebund e.V. mit dem DMB-Info-Mobil. In vielen Gesprächen konnte das Betreuungsteam über die Arbeit des DMB informieren. Der Shanty-Chor aus Bockum-Hövel unterhielt die Besucher mit schmissigen Weisen. Viele Besucher waren über die Existenz des DMB erstaunt, zumal seit einigen Jahren keine Örtliche Gliederung in Gelsenkirchen mehr besteht. Die Fragen an die DMB-Vertreter drehten sich insbesondere um das Marine-Ehrenmal und das technische Museum U-995. Die Besucher konnten mit Informationsmaterial und Beitrittserklärungen versorgt werden. Sicherlich findet sich zukünftig der eine oder andere Interessent als Mitglied im DMB wieder. Ein ganz besonderer Dank des Landesverbandes Westfalen geht an den Kameraden Eugen Wyrwich von der Bundesgeschäftsstelle in Laboe, der mit großer Fachkompetenz in seiner ruhigen norddeutschen Art die Leitung der Standbetreuung übernahm.

Text: Ulrich Dunker, Fotos: Karl Hildebrandt

v.l.n.r. Das Standteam: Karl Hildebrandt, Vorsitzender MK Herten/Westerholt 1908 e.V., Ulrich Dunker, DMB-LV Westfalen PrÖA BeaResArb, Eugen Wyrwich DMB BGSt Laboe

Interessante Gespräche über den DMB

v.l.n.r. Generalmajor Gerhard Stelz, Befehlshaber im Wehrbereich II, Werner Haase, DMB-Landesverbandsleiter Westfalen, Ulrich Dunker, PrÖA BeaResArb im DMB-LV Westfalen 

 


Bestimmungen für das Tragen der Uniform für Reservisten der Bundeswehr.

Uniform Tragegenehmigung

Uniformbestimmungen

 

 

Copyright(c) 2007 LV Westfalen. Alle Rechte vorbehalten.
Info@dmb-lv-westfalen.de